Berichte aus dem Jahr 2011

Regionale Zeitungsberichte und Blogeinträge aus dem Chiemgau, Salzburg und dem Berchtesgadener Land.


Bundesturnier der Farbgurte in Traunreut

Quelle: Traunreuter Anzeiger vom 19. November 2011

683 Kampfsportler in Traunreut

 

Deutsche Meisterschaft der Farbgurte im Taekwon-Do mit Schirmherr Dr. Peter Ramsauer Traunreut. In der Landkreissporthalle in Traunreut und in der Aula der Realschule Traunreut ist kürzlich die Deutsche Meisterschaft der Farbgurte im traditionellen Taekwon-Do ausgerichtet  worden. Zu dieser Veranstaltung fanden sich 683 Starter, 100 Kampfrichter und Schwarzgurte aus dem gesamten Bundesgebiet und aus Teilen der Schweiz ein. 

 

Vor den Augen der – über den Tag verteilt - etwa 800 Zuschauer und des Schirmherren, Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, zeigten die Wettkämpfer ihr Pflichtprogramm aus den Bereichen Formenlauf, Bruchtest und Freikampf. Die Leitung des Turniers hatte Großmeister Martin Eichhorn (6. Dan) aus Freising. Der Ausrichter war Thomas Könnecke (4. Dan) vom Taekwon-Do Center Chiemgau. Weitere Ehrengäste waren der erste Bürgermeister der Stadt Traunreut, Franz Parzinger und der stellvertretende Landrat Georg Klausner.

Durch dieses Turnier konnte den Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten in Traunreut, vertreten

durch den Geschäftsführer Wolfgang Enderle, eine Spende in Höhe von 2000 Euro überreicht

werden. Getreu dem Taekwon-Do Motto „Der Starke hilft dem Schwachen“ wird diese Spende im Sportbereich der Lebenshilfe investiert werden, da dieser aufgrund wenig zur Verfügung stehender finanzieller Mittel oft zu kurz kommt. 

Im offiziellen Begrüßungsteil der Veranstaltung bewies der Schirmherr selbst eine der Tugenden des Taekwon-Do. Mit unbezwingbarem Willen stellte er sich nach persönlicher Inspektion der für das Turnier vorgesehenen Fichtenholzbretter, der Aufgabe der Turnierteilnehmer: Er zerschlug unter fachmännischer Anleitung von Großmeister Eichhorn ein Fichtenholzbrett zielgenau mit der Handkante.

Das traditionelle Taekwon-Do eignet sich aufgrund seiner Unterrichtsstruktur auch für ältere Personen. Dies wurde bei diesem Turnier auch sichtbar. Dr. Ramsauer übergab allen  Turnierteilnehmer über 60 Jahren eine Medaille. Unter diesen sieben Personen war auch Dr. 

Gunhild Hilpert (65) aus Traunreut, die seit nunmehr fünf Jahren in der Traunpassage Taekwon-

Do betreibt und den roten Gürtel trägt.

 

Erfolgreiche Taekwondoka des Taekwon-Do Center Chiemgau waren Leonhard Bierdimpfl aus

Traunstein (3. Platz im Bruchtest/Weißgurt), Robert Steinbrecher aus Traunstein (2. Platz im

Bruchtest/Rotgurt), Christine Wienecke aus Berchtesgaden (3. Platz im Bruchtest/Rotgurt).

Außerdem hat das Taekwon-Do-Center Chiemgau zwei deutsche Meister zu verzeichnen. Birgit

Zimmer aus Piding (1. Platz im Bruchtest/Grüngurt) und Andreas Rieger aus Teisendorf (1. Platz im Bruchtest/Weißgurt).